• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon

Deja vu 2017

 Folge deja vu 

Brigitte Gertz-Ziegler

„Immer fröhlich strahlend und voller Ideen“ – so äußern sich Freunde und Kunden, wenn man sie nach typischen Eigenschaften von Brigitte Gertz-Ziegler fragt. Sie ist der kreative Kopf hinter dem Namen Deja vu. Jeder spürt ihre Freude am schönen Produkt, die Begeisterung für neue Impulse und ihre tiefe Zufriedenheit über gelungen umgesetzte Ideen.

Ihr zupackendes und anregendes Wesen beflügelt das Schaffen des gesamten Deja vu Teams.

„Schon als kleines Mädchen faszinierten mich die glitzernden Steinchen, die ich im Bachbett nicht weit von meinem Elternhaus fand. Jeden Sonntag habe ich sie nach dem Gottesdienst den Kirchgängern zum Kauf angeboten. Mit fünfzehn Jahren präsentierte ich an den Stränden Griechenlands meinen selbst gefertigten Schmuck und konnte dadurch meine Reisen finanzieren.“ 

Brigitte Gertz-Ziegler ist auf vielen Feldern zuhause. Aber ihr Schaffensdrang ließ sich nie auf rein gestalterische Ideen, die Suche nach immer neuen, interessanten Materialien oder die Entwicklung marktgerechter Produkte beschränken. „Ich wollte dem Wunsch meiner Kundinnen nach ganz individuellen, unverwechselbaren Schmuckstücken nachkommen – und so kam mir der Gedanke einer ganz speziellen Uhr. Einer Uhr, durch die ihre Trägerin je nach Anlass, Garderobe oder Stimmung ihre ganz persönliche Note zum Ausdruck bringen kann.“ 

Im Jahr 2000 wurde das Vorzeigestück der Marke Deja vu – die wandelbare Uhr – patentiert.

Auf ihren Auslandsreisen sammelt Brigitte Gertz-Ziegler vielseitige Eindrücke. Sie liebt die kulturelle Vielfalt und wird durch diese immer wieder inspiriert. In ihrer knapp bemessenen Freizeit liegt ihr das Familienleben sehr am Herzen. „Ich bin mit meinem Ehemann Jörg glücklich verheiratet und wir ergänzen uns in allen Bereichen hervorragend. Das Wohl unserer drei Töchter bedeutet uns sehr viel. Wir achten bewusst darauf die Balance zwischen der beruflichen Herausforderung und dem Wichtigsten  - dem familiären Glück - zu leben. Dadurch können wir immer wieder Kraft für neue Ideen schöpfen.“